Was ist denn nun besser?
Das wichtigste: Darauf gibt es keine generelle Antwort.
Was ich aber erlebe, ist dass eine Private KV ein Thema ist, worüber einige Mythen existieren und viele sogar Respekt davor haben.

Die erste Frage die geklärt werden muss ist:
Darf ich überhaupt in die PKV?
1. Ich bin Angestellt = Wenn dein Bruttojahreseinkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt. Heißt: 62.550€.
Ab 2021: 64.350€ (wird jedes Jahr neu ermittelt)
2. Selbstständig und somit freiwillig versichert = hier hast du von Anfang an die Wahl zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung

Ich bin nicht der Meinung, sobald du die Möglichkeit hast in die PKV zu wechseln, solltest du es tun.
Es muss schon in deine Situation, zu deinen Zukunftsplänen und deiner familiären Situation passen!
Aber ein Punkt sollte dir bewusst sein:
In der GKV ist der Höchstbeitrag momentan bei  890,63€ MONATLICH! (Inkl. Pflege), nächstes Jahr sogar 928,80€.
Bedeutet: Das kann dir als Gutverdiener höchstens jeden Monat abgezogen werden. Ist dir bewusst dass von deinem Brutto so viel für Krankenversicherung abgezogen wird?
Du musst nicht an der Höchstgrenze sein.. auch 600€ sind schon sehr viel Geld.
Und wenn wir uns jetzt klar machen, dass du dabei von der Leistung her GENAUSO VERSICHERT BIST WIE EIN STUDENT, ist für mich Grund genug, um sich über eine Private Krankenversicherung einfach mal zu informieren.
Der Punkt eine PKV ist teuer, ist hiermit eigentlich schon geklärt.
Denn Zusatzversicherung wie z.B. Zahnabsicherung, haben die meisten ja noch zusätzlich.

„Mythen“ oder nennen wir sie lieber „Vorurteile“ 

  1. Das ist total teuer und im Alter wird es noch teuerer!
  2. Dann komme ich doch nie wieder in die gesetzliche zurück!
  3. Mir ist das zu stressig mit den ganzen Rechnungen
    usw..

Antworten:

1. Es ist unmöglich euch Zahlen zu nennen, da die Unterschiede enorm sind. Aber Wichtig sind 3 Punkte.

  1. Es gibt nicht nur den Preis, sondern auch die Leistung. Selbst im Basistarif sind Leistungen drin, die du in der GKV nicht hast.
  2. Du kannst nicht nur den mtl. Preis vergleichen. Wenn du dir also eine PKV rechnen lässt, dann schau auf den Jahrespreis, inkl. Selbstbehalt und Steuerlicher Belastung (mit Berücksichtigung der Leistung).
  3. Jetzt sollte bei dir noch eine Ersparnis gegenüber der GKV übrig bleiben. Über die kannst du dich zwar freuen, aber die darfst du nicht ausgeben 😀 Diese legst du an. Somit bekommst du im Alter auch keine Probleme!

In der PKV wird das Thema „im Alter wird die Versicherung teurer“ angesprochen. In der GKV ist das aber genauso der Fall. Du bekommst es nur nicht direkt mit.

Der Vorteil hierbei: Das Ganze ist schlechter gerechnet. Denn du wirst nicht jedes Jahr deinen Selbstbehalt brauchen!

Du zahlst nur so viel wenn du auch krank bist.

Also entweder kannst du den Rest dann jedes Jahr zu deinem KV Investment dazu machen und bist mehr als auf der sicheren Seite und hast eventuell für deine Rente noch was gemacht.

Oder das ist der Punkt an dem du dich über deine Ersparnis freuen kannst 😉

2. Du kommst tatsächlich nicht unter allen Umständen in die GKV zurück. Die Frage die du dir stellen solltest ist aber: Warum ist mir das wichtig?

Wenn du unter Punkt 1 alles richtig gemacht hast, solltest du dafür keinen Grund haben.

  1. Selbstständiger lässt sich wieder anstellen und verdient unter der Grenze = zurück in GKV
  2. Angestellt: Dein Bruttojahreseinkommen fällt wieder unter die Grenze. Dann MUSST du sogar zurück. (Ausnahmen)
  3. Einfach so zurück in GKV: Bei Angestellten nur bis zum 55. Lj. Möglich, bei Selbstständigen nicht möglich.

3. Du hast natürlich einen kleinen Mehraufwand in der PKV, der ist aber dennoch einfach zu handhaben. Vieles läuft schon über: Rechnung in eine App fotografieren und fertig ✔️

Fazit: Es sollten alle genannten Punkte bedacht werden. Wenn das aber getan wurde und es Sinn macht, ist es für mich ein faireres System als die GKV. Wenn du viel arbeitest und somit auch zahlst, hast du auch viel Leistung verdient!            

Die häufigsten Fragen habe ich damit beantwortet.
Falls du noch andere hast oder gerne mal eine Rechnung für dich hättest, melde dich gerne über mein Kontaktfeld.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on pinterest

Weitere Beiträge:

Big Five for Life

Autor: John Strelecky Dieses Buch ist eins der Bücher, welches es schafft dich wirklich zu berühren. Es hilft dir dein Leben anders zu betrachten, wenn

Krankentagegeld + Krankenhaustagegeld

Vom Krankenhaustagegeld haben die meisten schon gehört. Vom Krankentagegeld, was deutlich wichtiger für dich ist, aber die wenigsten. Das Krankentagegeld kommt in Einsatz wenn die

Berufsunfähigkeit

Mittlerweile kann jeder vierte Mensch in Deutschland seinen Beruf nicht mehr bis zur Rente ausüben – Tendenz steigend. Dass die Arbeitskraft das (materiell) wertvollste im

Reisen & Versicherungen

Reisen ist neben „was kostet der Flug und das Hotel“ mit weiteren finanziellen Fragen verbunden. Schonmal einen Flug online gebucht? Am Ende kommt immer die